Gute Nachrichten aus dem Schlosspark Dennenlohe

In Zeiten von Corona schon fast eine Seltenheit…
Der „Corona-Sommer“ verging in Dennenlohe wie im Flug – die 6 Monate waren gefüllt mit viel Arbeit, da die Schlossmitarbeiterinnen alle in Kurzarbeit sind, nachdem wir 60% Umsatzeinbuße zu verzeichnen haben. Das bedeutet eine Rundumbetreuung von mir und dem grünen Baron für alle Arbeitststationen in Dennenlohe. Ganz häufig treffen mich Besucher zuerst am Drehkreuz, dann im Orangerie Cafe oder an der Selbstbedienungstheke im Marstall – alles innerhalb von einer Stunde. Das ist ein bißchen wie die Geschichte vom Hasen und dem Igel – ich bin überall schon vorher…

Aber der Reihe nach erst mal die guten Nachrichten:

Gegen die 5.000 Euro Strafe bzgl. der Gartenöffnung am Beginn der vermeintlichen Pandemie hatten wir ja Einspruch eingelegt und das Gericht hat das Verfahren eingestellt! Danke dafür. Die gesparten 5.000,- Euro aber wir dann gleich anderweitig eingesetzt…
Von unserer Oktoberreise nach Peking haben wir nämlich drei Container aus China mitgebracht, die im Mai ankamen und von denen zwei in Hamburg auch ohne Verluste entladen wurden. Ein Container musste wegen einer LKW Panne des Spediteurs eingelagert werden und wurde beim erneuten Verladen leider schwer beschädigt…

Zwei Säulen waren gebrochen 😦

Kuppel von der Palette gefallen 😦

Gebrochene Kuppel 😦

Bis dato dauert der Streit noch an, welche Versicherung für die Schadensbehebung zuständig ist – der Hersteller aus China sagt, es war gut verpackt – der Spediteur sagt, das war es nicht. Bisher haben wir die Reparaturkosten übernommen, ein Viertel so viel, wie das ganze Bauwerk gekostet hat 😦

Hier wurde schon mal ein Teil in Dennenlohe entladen und begutachtet:

Das Fundament trocknet und sieht aus wie ein Kunstwerk von Christo
Passt der Kranz auf die Säulen? Liegeprobe..
Treppenstufenpuzzle…
Er steht 🙂
Der Kran hat wochenlang den ganzen Park dominiert

Parallel zum Streit haben wir natürlich mit dem Aufbau begonnen, vier Wochen lang mit 4 Mitarbeitern der Firma Scherer aus Ulm – ein Bauwerk, das es in Franken so noch nicht gegeben hat, wie uns mitgeteilt wurde. Mehrere fränkische Steinmetze haben sich nicht dran getraut… Kran, Gerüst – das volle Programm. Vergoldet haben wir übrigens selbst…

Vergolden am Boden, bevor der Rand gesetzt wird

Mittlerweile ist er fertig – der Dennenloher Horsthopteros. Angelehnt an den Monopteros von Klenze aus dem englischen Garten in München ist etwas ganz eigenes Einzigartiges entstanden. Ein neues Highlight im Landschaftspark von Dennenlohe…

Auch die reparierte Kuppel macht sich wieder gut…

Und alle lieben den Horsthopteros zum Sitzen und Anlehnen. Der erste offizielle Termin vorgestern war das Photoshooting für das neue Coverphoto für den Jahresflyer 2021. Das sah schon mal ganz gut aus…
Was noch alles in den Containern aus China war, wird im nächsten Beitrag verraten…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s