Blaumilchkanal am Dennenloher Rosenberg…

…eigentlich sollte der Berg mit den 1.500 Rosen fertig sein, aber was passiert? Der grüne Baron baggert einfach weiter, weiter und weiter und legt mal schnell 1.000 qm mehr Beete und Berge an, was bedeutet ich brauche auch noch weitere 1.000 Rosen, die mal schnell gepflanzt werden müssen. Und das obwohl ich wie schon wie so ein gekrümmtes Erdhörnchen herumhüpfe..

Bailey ist auch entsetzt über das rapide Wachstum des Rosenberges…

Man sollte Ehemänner, die gerne „gartel’n“ oder baggern nicht unbeaufsichtigt lassen. Warum? Sie machen dann einfach was sie wollen. So geschehen diese Woche bei uns im Park. Ich hatte ja schon geschrieben, wie froh ich war, die 1.500 Rosen im Boden zu haben (schwieriges Pflanzen in Steillage, jede Gams hätte es schwer gehabt!) und trotzdem noch einigermaßen aufrecht gehen zu können und einige meiner Finger nicht total durchstochen zu haben. Was für in Glück! Bentheimer Gold geht noch mit den Dornen, aber Dolimiti und Glauca sind der Horror, die schaffen jeden Handschuh.

Die Präriestauden von letzter Woche sind 10 cm gewachsen

Während ich also versuche den Park für die Landesgartenschau und die beginnende Hochsaison auf Vordermann zu bringen, die Prärie zu pflanzen, einzusäen und zu jäten, startet der grüne Baron eine Baustelle nach der anderen. Quasi beginnt er – ähnlich Ephraims Kishons „Blaumilchkanal“- jede Ecke des Parks zu buddeln und aufzureißen.

Kaum haben Paule und ich alles geglättet, will er anderen Sand aufschütten, damit die Wege höher kommen. Irgendwie vergißt er aber, daß in drei Wochen die 20. Dennenloher Schloss- und Gartentage sind und die Besucher nicht nur Erdwüste, Lehmbatzen und Baustellen besichtigen wollen….

Paule passt auf, daß der grüne Baron nicht wieder alles zerstört, was ich gerade geglättet habe
Neue Wallgrabenanlage – halb fertig!
Rosengrotte in Bau…
Neue Wasserleitung unter dem Bhutantempel bis zum Gebetstrommeltempel, um die Ninfa Staudenbeete zu wässern. Die letzten 20 m Schlauch haben seit Wochen Lieferschwierigkeiten…

Ich muß unbedingt nachlesen, wie das bei Kishon geendet hat… vermutlich mit Scheidung!


Ein Gedanke zu “Blaumilchkanal am Dennenloher Rosenberg…

  1. Na dieses Ende hoffen wir dann doch einmal nicht….. auch wenn ich das Buch leider nicht kenne.

    Und ja, das stimmt, wir etwa freuen uns schon auf die Gartentage, haben extra Freitag frei genommen. Dann bin ich mal gespannt, was wir sehen werden, Baustelle, Beete und ein sich durch den Garten jagendes Ehepaar? Er auf der Flucht und sie ihm auf den Fersen….. Ich würde ja lachen müssen, wenn es so wäre.

    Viele Grüße, Joachim Wenk

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s